Beiträge

Sendung vom up and coming Festival

Ab 6. Dezember 2017 bei FilmFestSpezial:  Das up-and-coming Film Fest in Hannover ist mit über 3.000 Einreichungen eines der renommiertesten internationalen Festivals des Nachwuchsfilms. 85 Filme liefen im internationalen und fast ebenso viele im deutschen Wettbewerb. Clara Beutler traf talentierte FilmemacherInnen, darunter auch zwei Preisträger des Festivals und sprach mit ihnen über ihre Filme.

Filmstudent Simon Schneckenburger hatte uns schon beim up-and-coming 2015 mit seinem Kurzfilm überzeugt. Dieses Mal gewann er mit dem Abschlussfilm AM TAG DIE STERNE einen der drei Preise in der Kategorie Deutscher Nachwuchsfilm. Simon lässt in seinen 45-Minuten-Drama den Bruders eines Schul-Amok-Läufers Jahre später in sein Heimatdorf zurück kommen.

Mit Globalisierung ist die Generation der jungen FilmemacherInnen groß geworden. Aber erst seit der Flüchtlingskrise ist die wirkliche Bedeutung dieses abstrakten Begriffs in der Gesellschaft angekommen. Die junge Regisseurin Zoë Steingaß macht in ihrem Kurzfilm TAGIIR drastisch klar, wie sehr Freud und Leid aller Menschen zusammenhängen. Die 19-Jährige gewann mit diesem starken Beitrag den Bundes-Schülerfilm-Preis 2017.

In ACHERON erlebt der Zuschauer in einer einzigen sehr dichten Plansequenz die Rivalitäten zwischen drei Gangstern und die wachsende Panik ihrer Geisel im Kofferraum. Lasse Gebauer sprach mit dem Macher Matthias Kreter über diese ungewöhnliche Produktion.

In DETAILVERLIEBT, dem 12-minütigen Kurzfilm von Joschua Keßler, lernen sich
Jana und Adrian am Rande einer Feier kennen. Doch am nächsten Tag nehmen die Sorgen überhand: Wer macht den nächsten Schritt? Passen wir überhaupt zueinander? Doch zum Glück gibt es ja im Internet viele Möglichkeiten, um sich vorab zu informieren…

Filme aus Weißrussland kommen uns fast nie unter. Aus Minsk kommt Regisseur Ignat Kachan. Sein Film UNDER THE CANOPY OF TREES verbindet die Ästhetik der Werbung mit der Romantik eines naturverbundenen Lebens in der Provinz.

In MORNING ROUTINE kompiliert Xiting Xu Youtube – Videos von Teenager im Tagebuchstil zu einer erfrischenden Montage.

Einen Kinotipp vom Filmfest Braunschweig müssen wir noch nachliefern – den Gewinner des Publikumspreis: EIN DATE FÜR MAD MARY, eine ebenso unterhaltsame, wie tiefsinnige Drama-Komödie aus Irland mit der erfrischenden Seána Kerslake in der Hauptrolle.

FilmFestSpezial wird bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

Sender und Termine:

Niedersachsen: oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 06.12.2017, 20:00 Uhr h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 12.12.2017, 21:15 Uhr TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 12.12.2017, 18:00 Uhr Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 07.12.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit: ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream) Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream) OK Kassel | www.mok-kassel.de OK Kiel | www.okkiel.de (Stream) Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017 OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de OK naheTV | www.ok-nahetv.de OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de Filme: www.youtube.com/user/ffspezial Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial oder twitter.com/filmfestspezial oder www.instagram.com/filmfestspezial Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

up-and-coming 2015: Sendung online verfügbar

Das up-and coming Filmfest in Hannover ist der kreative Treffpunkt der NachwuchsfilmemacherInnen in Deutschland. Hier findet man ungewöhnliche Ideen, Schräges und Newcomer. Clara Beutler und das Team von FilmFestSpezial präsentieren Euch die spannendsten Filme und Talente des Festivals. Durch Klicken auf die fett gedruckten Zeiten springt ihr direkt zu den jeweiligen Filmen.

Themen der Sendung:

  • 01:03 Vorstellung des Festival
  • 06:13 Schüler drehen Actionfilm: „Das Millionengrab“ Filmvorstellung und Talk
  • 12:17 Porträt International: der Filmemacher Wha Mo aus China beim up-and-coming
  • 17:22 „DOT“ – Filmvorstellung und Gespräch mit Louis Bürk (Kameramann) und Benedict Siegerding (Regieass.)
  • 24:24 Beitrag über Crowdfunding,Filmförderung und Nachwuchsfilm
  • 29:00 Ein Familiendrama in einer Einstellung erzählt Regisseur Tim Ellrich in „Die Badewanne“
  • 35:05 Kurzspielfilm „Rattenkönig“ geht es um einen scheiternden Kleinkriminellen. Gespräch mit Regisseur Matthias Wissmann
  • 41:10 Experimentalfilm „Der gekerbte Raum gegen ein Ideal aus Glas“ mit Filmemacherin Brenda Lien
  • 48:14 Modekritik aus dem Iran in“Semiotics of a model“ u.a. Skype-Interview mit Filmemacherin Tabassom Habibzadeh
  • 53:52 Schwarz-Weiß-Poetik: „Den Regen im Blick“ und Gespräch mit Simon Schneckenburger

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Set-Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero
facebook: www.facebook.com/filmfestspezial

up-and-coming – Int. Filmfest Hannover 2015 ab 4. Dezember bei FilmFestSpezial

FilmFestSpezial berichtet vom up-and-coming Int. Filmfest Hannover 2015 in einer 60-minütigen TV-Sendung. Moderatorin Clara Beutler wirft einen Blick hinter die Kulissen, spricht mit Brenda Lien, Louis Bürk, Benedict Sieverding, Matthias Wissmann, Simon Schneckenberger u.a. . FilmFestSpezial vom up-and-coming Int. Filmfest Hannover 2015 wird ab 4. Dezember 2015 bei 11 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet und ist auch auf Vimeo zu sehen. Brenda Lien "Der gekerbte Raum aus Stein gegen ein Ideal aus Glas"

Sender und Termine:

Louis Bürk und Benedict Sieverding "DOT"FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Alle Fotos (c) www.kerstin-hehmann.de

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: vimeo.com/filmfestspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial
Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

Sendetermine: up-and-coming Int. Filmfest Hannover 2013

Ausstrahlung vom 4. bis 26. Dezember 2013 bei 12 Sendern. (Sendetermine siehe weiter unten).

Das 12. up-and-coming Int. Filmfestival Hannover steht im Fokus von zwei 45-minütigen TV-Sendungen. FilmFestSpezial-TV zeigt Highlights des Nachwuchsfestivals, spricht mit jungen und ganz jungen RegisseurInnen und SchauspielerInnen und stellt deren Filme, die Festivalmacher und die Preisträger vor.

FilmFestSpezial vom up-and-coming wird ab 4. Dezember 2013 bei folgenden 12 TV-Sendern ausgestrahlt und ist bei mehreren Sendern auch als Stream im Internet zu sehen: h1 Hannover, oeins Oldenburg, TV 38 Wolfsburg/Braunschweig, Tide-TV Hamburg, ALEX Berlin, Radio Weser TV Bremen/Delmenhorst/Nordenham, rok-tv Rostock, OK Kiel, OK Flensburg, OK Kassel, Fernsehen aus Schwerin und Open.web.tv Münster.

Sendetermine 1. Sendung | 2. Sendung

  • h1 Hannover: 5.12., 21:15h | 10.12., 21:15h:  www.h-eins.tv (Stream)
  • oeins Oldenburg: 4.12., 20:15h | 6.12., 20h:  www.oeins.de (Stream)
  • TV 38 Wolfsburg / Braunschweig: 5.12., 18h | 6.12. 18h:  www.tv38.de (Stream)
  • Radio Weser TV Bremen / Nordenham: 19.12., 21h | 26.12., 21h:  www.radioweser.tv (Stream)
  • ALEX Berlin: 8.12., 22:15h | 15.12., 22:15h:  www.alex-berlin.de
  • TIDE-TV Hamburg: 5.12., 23h | 12.12., 23h:  www.tidenet.de
  • rok-tv Rostock: 9.12., 19h | 16.12., 19h:  www.rok-tv.de
  • OK Kiel: 26.12., 15h | 28.12., 15h:  www.okkiel.de (Stream)
  • OK Flensburg: 5.12., 16:30h | 5.12., 17:15h:  www.okflensburg.de
  • OK Kassel: 5.12., 18:15h| 6.12., 18h:  www.mok-kassel.de
  • Fernsehen in Schwerin: 5.12., 21h | 5.12., 21:45h:  www.fernsehen-in-schwerin.de
  • Open.web.tv Münster: noch offen:  www.owtv.de


1. Sendung:

“Not Yet A Hero” von Julien Bam, Gong Bao und Michael Hilli

“Not Yet A Hero” von Julien Bam, Gong Bao und Michael Hilli

Gäste bei Clara Beutler und Siegfried Tesche sind Filmemacher des deutschen Wettbewerbs, ein Regisseur aus Brasilien sowie Burkhard Inhülsen vom Festivalteam. In „Au Pair“ lüftet Marc Schießer das Geheimnis eines chinesischen Restaurants, in dem seit kurzem die junge Joline arbeitet, die allerdings ein zunehmend angespanntes Verhältnis zu ihrer Gastmutter hat.

Für „Die Schaukel des Sargmachers“ hat Elmar Imanov 2012, neben vielen anderen Preisen, den Student Academy Award in Bronze in der Kategorie »Foreign Film« gewonnen. In der Steppe von Asberbaidschan hat er in eindrucksvollen Bildern die schwierige Beziehung zwischen dem Sargmacher und seinem behinderten Sohn inszeniert. „Os Lados da Rua“ aus Brasilien erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der sein freies Leben in einer Kleinstadt lebt, bis ein Ereignis seine kleine Welt bedroht. Regisseur Diego Zon hat zum Gespräch mit Siegfried Tesche seinen Kameramann Alexandre Barcelos mitgebracht.

In „Draussen ist wo du nicht bist“ hält Drehbuchautorin und Regisseurin Friederike Hoppe der Gesellschaft einen Spiegel vor. „Die Indoorgarten Institution dient zur Stärkung der mentalen Zufriedenheit und des Glücks“. Mit ihrem Filmdebüt „Naiv sein und wissen, dass das ein Weg ist“ gewann sie vor zwei Jahren beim up-and-coming den Deutschen Nachwuchsfilmpreis.  Joscha Thelosen beobachtet in seinem Animationsfilm “The Hour Glass” den Tod, der einsam im Nirgendwo lebt, bis er eines Tages ein ausgesetztes Baby vor seinem Haus findet.

„Memoria“ ist einer der Preisträger des Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial. Regisseur Joel Böversen, Cutter Jannis Schaake und Darstellerin Emelie Böversen berichten Clara Beutler, wie die Idee zu dem Film entstand und weshalb sie sich mit dem Thema Nationalsozialismus beschäftigen.

2. Sendung:

Moderatorenteam Siegfried Tesche und Clara Beutler

Moderatorenteam Siegfried Tesche und Clara Beutler

Sechs nationale Filme und ein internationaler Beitrag sowie die Preisträger stehen im Mittelpunkt des 2. Teils von FilmFestSpezial. Clara Beutler und Siegfried Tesche haben dazu viele Gäste.  In „Und ob schon wir wanderten im finsteren Tal“ von Laura Reichwald erleidet ein Ehepaar eine Autopanne an einem fremden Ort. Da sie tagelang in ihrem Auto bleiben, reagieren die Anwohner zunächst besorgt, dann aggressiv und misstrauisch. Zum Gespräch hat Laura Reichwald Drehbuchautor Georg Kußmann und  Kameramann Markus Kloth mitgebracht.

Ihr Goldfisch soll ein anständiges Begräbnis erhalten. Das ist für drei Bewohner einer Jugendpsychiatrie nicht ganz so einfach, wie Melanie Waelde in ihrem Film „Irrdisch“ zeigt. Verschlossene Türen, überforderte Betreuer und vor allem sie selbst stehen sich im Weg, um dem Fisch die letzte Ehre zu erweisen. Tessa Moult-Milewska aus Polen beobachtet in ihrem Animationsfilm „Konstrukteur“ einen einsamen Designer, der von seinen Kunden Kopien anfertigt. Mehr dazu erzählt sie im Gespräch mit Siegfried Tesche.

„Ghulam – Angekommen in Hamburg“ entstand als Projekt einer Filmgruppe der Elbstation Akademie und begleitete Ghulam Rahimi, der vor Jahren als 14-jähriger Flüchtling nach Hamburg kam und sich ohne Deutschkenntnisse zurecht finden musste. Mit dabei beim Filmgespräch sind neben Ghulam Rahimi auch Jordy Miguel da Silva Nunes und der Projektleiter der Elbstation Akademie Marc Witkowski.

„Weg Hier“ wollen Melek, ein türkischstämmiges Mädchen, weil sie die deutsche Kultur nicht mit den Anforderungen ihrer eigenen Kultur vereinbaren, und der gleichaltrige Fabio, der sich auch nicht wohl in seiner Haut fühlt. Regisseurin Anja Gurres ist Gast bei Clara Beutler. Mit “Not Yet A Hero” wollten Julien Bam, Gong Bao und Michael Hilli „eine Welt erschaffen, in der Tanz als Superkraft und/oder Krankheit dargestellt wird.“ Ihr „Held“ Youngkwang hat allerdings keine idealen Voraussetzungen, gefährliche Situationen zu meistern, wäre da nicht seine besondere Begabung.

„Drehmoment“  von Anna Kasten ist ein weiterer Preisträger des Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial. Mehr zu dem Filmprojekt erfährt Clara Beutler im Gespräch mit Anna Kasten und dem 13-jährigen Jarle sowie der 17-jährigen Laura.

Die Preisträger des up-and-coming Filmfestivals stellt Clara Beutler am Ende der Sendung vor. Im Mittelpunkt stehen drei Gewinner des deutschen Wettbewerbs.

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Alle Fotos (c) www.kerstin-hehmann.de
Mehr Fotos auf www.flickr.com/photos/filmbueroKontakt:
FilmFestSpezial / LBM
Lohstr. 45 a, 49074 Osnabrück
Tel. 0541-28426
info@filmfestspezial.de
www.facebook.de/filmfestspezial

Sendetermine vom up-and-coming Hannover 2011

In zwei 45-minütigen TV-Sendungen berichtet das Magazin über die Highlights des Festivals, spricht mit den Nachwuchs-RegisseurInnen, ProduzentInnen und SchauspielerInnen und stellt Festivalmacher, Jurys und PreisträgerInnen vor. Insgesamt 11 Sender zeigen ab 7.12.2011 den ersten Teil und ab 9.12.2011 den 2. Teil der Festivalsendung, zum Teil auch als Livestream im Internet. Durch die Sendungen führen Nadja Babalola und Dr. Siegfried Tesche.

Der 1. Teil wird ab 7. Dezember, der 2. Teil ab 9. Dezember 2011 bei folgenden Bürger-TV-Sendern gezeigt, zum Teil auch als Livestream im Internet.

Sendetermine:  Teil 1  /  Teil 2

Osama El Wardani (Foto oben), Rapper aus Kairo, hat unter großem Einsatz den Film Tahrir – Ben Ghazi gedreht. Er wollte die Befreiung in Libyen dokumentieren, hat dabei aber auch viel Gewalt und Leid gesehen.

Sein Engagement endete nicht mit dem Film. Zurück in Kairo war er wieder bei den aktuellen Protesten auf dem Tahrir-Platz und wurde kurz vor seiner Abreise zum Festival nach Hannover am Auge verletzt.

THE STREETS OF THE INVISIBLES von Remo Rauscher aus Österreich mischt das Audio-Material der Polizei-Serie „Die Straßen von San Franzisco“ aus den 70er Jahren mit Bildern von Google´s Street View. Wie es zu dem Projekt kam, erzählt Remo Rauscher  Siegfried Tesche.

Yoav Hornung aus Israel zeigt in Negative die Annäherung zwischen einer älteren Fotografin und einem jungen Mann, den sie zufällig fotografierte. Als die Enkeltochter der Fotografin dazu kommt, wird die Lage etwas unübersichtlich.

Naiv sein und wissen, dass das ein Weg ist heißt der Kurzfilm von Friederike Hoppe. Frei nach dem Motto: Wie bastle ich aus meinem Leben einen extraordinären Film, hat sie sich über viele filmische Konventionen hinweg gesetzt und wurde von der Jury dafür mit einem Filmkometen ausgezeichnet.

Regisseurin Laura Fischer und Hauptdarsteller Axel Schreiber  stellen kurz nach der Premiere ihren Film Verlangen vor. Fabian, erfolgreicher Biologiestudent kann nicht er selbst sein. Sein überambitionierter Vater verplant sein Leben und der beste Freund macht lieber Party. Einzig Anna scheint seine Probleme zu erkennen.

In Cola Lauwarm erzählt Elisa Klement von den Dramen die sich abspielen können, wenn Freundinnen bei ihrer besten Freundin übernachten können und auch noch ein älterer Bruder da ist, in den eine der Mädchen heimlich verknallt ist.

Lillis Fenster ist ein berührender Film über die kurze Begegnung und Freundschaft zwischen dem russischen Mädchen Lilli und Nico. Zu Gast in der Sendung ist der Kameramann Christof Hoffmann

Legal.Illegal von Eileen Byrne  handelt von Kicki. Sie war als Jugendliche noch engagierte Aktivistin, studiert seit einigen Jahren Jura in München und trifft am Tag vor ihrem ersten Staatsexamen zufällig auf ihren Ex-Freund und bietet ihm eine Schlafgelegenheit an. Doch als sie morgens aufwacht, liegt ein illegaler kurdischer Flüchtling in ihrer Küche.

Sweet Tomato Soup hat die 16-jährige Brenda Lien ihren Film genannt. Eine Frau zieht Konsequenzen aus dem machohaften Verhalten ihres Mannes.

Ganz kurz und witzig ist der Knetanimationsfilm Elch von Timo Kolb, Jonathan Müller und Julian Dieterich.

Augen Blick von Constantin Maier und Robert Fischer  wurde in Hannover und Umgebung gedreht und entführt in die Träume eines jungen Mannes. Er skizziert Stück für Stück eine junge Frau, ihre Blicke treffen sich. Was ist Traum, was ist real?

Mit dabei in der Sendung ist auch Festivalleiter Burkhart Inhülsen.

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg unter Beteiligung des Landesverbandes Brgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB).

Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident David McAllister.