Filmstarts im September 2021

Ab 28. August 2021 online und ab Anfang September bundesweit im Bürgerfernsehen

Die FilmFestSpezial-Redaktion stellt die aktuellen Kinostarts des Monats vor und zeigt den zweiten Gewinnerfilm des FilmFestSpezial-Kurzfilmwettbewerbs DEAD BEATZ.

Als Besprechungen sind in der Sendung:
CURVEBALL – WIR MACHEN DIE WAHRHEIT erzählt in einer rasanten Tragikomödie die unglaubliche Geschichte einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Quellenabschöpfung des BND, die indirekt den Irakkrieg 2003 auslöste. Der Film stellt die Frage nach dem Stellenwert von Wahrheit in der Politik. Auf dem Unabhängigen Filmfest Osnabrück 2020 sprach Chris Ostermann mit Filmemacher Johannes Naber über diesen ungewöhnlichen Film und seine Brisanz.

JE SUIS KARL, Foto: Sammy Hart

In dem deutschen Drama JE SUIS KARL verliert die junge Maxi durch einen Bombenanschlag ihre Mutter und ihre zwei Brüder. Im Gegensatz zu ihrem Vater, der sich in seiner Trauer zurückzieht, will Maxi aktiv werden und rennt dabei in die Arme des sympathischen Karl. Doch leider führt dieser und eine neue politische Gruppe, deren Anführer er ist, nichts Gutes im Schilde.

Der rührende deutsche Dokumentarfilm HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE begleitet einen Lehrer ein Jahr vor seiner Pensionierung. Seinen bunt-zusammengewürfelten Schützlingen begegnet Herr Bachmann, unabhängig von Herkunft und Bildungsstand, mit respektvoller Behutsamkeit auf Augenhöhe. Wie gute Pädagogik aussehen kann und sollte – das zeigt uns dieser verdiente Berlinale-Gewinner.

TAGTRÄUMER Mutter und Carlo, Foto (c)Lewis Clements

Einer der drei Gewinner des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial ist DEAD BEATZ von Lewis Clements. Die 14-minütige Coming-of-Age-Komödie ist in voller Länge zu sehen.

Carlo möchte unbedingt Musikproduzent werden. Aber seine Mutter macht ihm Druck, dass er sich einen sicheren Job suchen soll. Ihm wird klar: er muss schleunigst Erfolge einfahren, sonst ist Schluss mit der Tagträumerei. DEAD BEATZ ist ein unterhaltsames, treffsicher inszeniertes Coming-of-Age mit liebevollem Setdesign und schrägen Wendungen. Der Film ist aus dem mediatalents-Programm der nordmedia gefördert.

Johannes Naber, CURVEBALL – WIR MACHEN DIE WAHRHEIT , Foto: kerstin-hehmann.de

Sendetermine Niedersachsen:

●          oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 04.09.2021 um 20 Uhr
●         h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 02.09.2021 um 20 Uhr
●         TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 14.09.2021 um 19 Uhr
●         Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 04.09.2021 um 21:20 Uhr

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:
ALEX Berlin | alex-berlin.de, Fernsehen in Schwerin | fernsehen-in-schwerin.de , OK4 Neuwied | ok4.tv/neuwied , OK4 Koblenz | ok4.tv/koblenz , OK Flensburg | okflensburg.de, OK Kassel | www.mok-kassel.de, OK Kaiserslautern ok-kl.de, OK Kiel | okkiel.de, OK Mainz | ok-mainz.de, OK Magdeburg | ok-magdeburg.de, OK Merseburg-Querfurt e.V. | okmq.de, OK naheTV (Idar-Oberstein & Bad Kreuznach) | ok-nahetv.de, OK Rhein-Main (Offenbach/Frankfurt)| www.mok-rm.de , OK Salzwedel e.V. | ok-salzwedel.de, OK Weinstraße (Neustadt, Landau, Haßloch, Bad Dürkheim)| ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode | ok.wernigerode.de, rok-tv Rostock | rok-tv.de, TIDE-TV Hamburg | tidenet.de

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Filmstarts im August 2021

Die FilmFestSpezial-Redaktion stellt die aktuellen Kinostarts des Monats vor und zeigt den Gewinnerfilm des FilmFestSpezial-Kurzfilmwettbewerbs ANDI.

Als Besprechungen sind in der Sendung:

Der wilde Hamburger Film COUP passt in so gar kein Schema: Original-Interviews, Comic-Elemente und Fotos werden unerschrocken mit einem Spielfilmrahmen verbunden und berichtet so von einem unglaublichen Bankenbetrug eines 22-Jährigen Mitte der 80er Jahre.

COUP | Foto (c) IM-Film

Der amerikanische Thriller PROMISING YOUNG WOMAN erzählt von der jungen Cassie die sich seit dem Selbstmord ihrer besten Freundin stark verändert hat. Sie hat ihr Studium abgebrochen und lebt wieder bei den Eltern. Selbst sieben Jahre danach kann sie mit dem Verlust nicht abschließen. Da öffnet sich ganz unverhofft die Möglichkeit des Ventils für ihren Schmerz.

DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT erzählt von vier Menschen, die im Iran auf ganz unterschiedliche Weise mit dem System der Todesstrafe zu tun haben. Der Film wirft einen ehrlichen und mitfühlenden Blick auf die Dinge, die bleiben, wenn man den oberflächlichen Diskurs beiseite schafft und auf die Menschen dahinter blickt.

PROMISING YOUNG WOMAN | Credit : Merie Weismiller Wallace / Focus Features

Außerdem gibt es Kurzberichte über folgende Starts im August im Kino: das österreichische Integrations-Coming-of-Age EIN BISSCHEN BLEIBEN WIR NOCH, der Dokumentarfilm DIE UNBEUGSAMEN (26.8.) blickt mit Politikerinnen auf die Bonner Republik und den Beginn von Frauenpolitik zurück, und der Dokfilm ATOMKRAFT FOREVER blickt auf das Ende der Atomkraft(16.9.). Das deutsche Liebesdrama von Piotr J. Lewandowski KÖNIG DER RABEN.

ATOMKRAFT FOREVER | Foto (c) camino-Verleih

In voller Länge zu sehen ist ANDI – einer der drei Gewinner des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial.

Im siebenminütigen Film ANDI der Bremer Timm Kulke (Regie) und Dirk Böhling steht der Handelsvertreter Timm im Mittelpunkt. Als er in eine neue Stadt kommt, wird er mehrfach mit einem “Andi” verwechselt, was zu absurden Situationen und einem überraschenden Ende führt. Ein präzise getimter Film mit gutem Cast, tollen Bildern und einer temporeichen Erzählung mit verblüffenden Twists.

ANDI | Foto (c) Timo Hillebrand

Sendetermine Niedersachsen:

● oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 07.08.2021 um 20 Uhr
● h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 05.08.2021 um 20 Uhr
● TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 10.08.2021 um 19 Uhr
● Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream):07.08.2021 um 21:20 Uhr

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:

ALEX Berlin | alex-berlin.de, Fernsehen in Schwerin | fernsehen-in-schwerin.de , OK4 Neuwied | ok4.tv/neuwied , OK4 Koblenz | ok4.tv/koblenz , OK Flensburg | okflensburg.de, OK Kassel | www.mok-kassel.de, OK Kaiserslautern ok-kl.de, OK Kiel | okkiel.de, OK Mainz | ok-mainz.de, OK Magdeburg | ok-magdeburg.de, OK Merseburg-Querfurt e.V. | okmq.de, OK naheTV (Idar-Oberstein & Bad Kreuznach) | ok-nahetv.de, OK Rhein-Main (Offenbach/Frankfurt)| www.mok-rm.de , OK Salzwedel e.V. | ok-salzwedel.de, OK Weinstraße (Neustadt, Landau, Haßloch, Bad Dürkheim)| ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode | ok.wernigerode.de, rok-tv Rostock | rok-tv.de, TIDE-TV Hamburg | tidenet.de

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Kurzfilmwettbewerb: Gewinner 2021

Beim diesjährigen Kurzfilmwettbewerb wurde erstmals neben zwei Filmen auch ein Drehbuch ausgezeichnet. Das Preisgeld von je 500 Euro geht an die Filme TAGTRÄUMER von Lewis Clemens und ANDI von Timm Kulke (Regie) und Dirk Böhling (Drehbuch), der Drehbuchpreis geht an Babor Massomi für BRAUNSCHWEIG SUPERNOVA.

Die beiden Kurzfilme werden in den Sommerausgaben von FilmFestSpezial zu sehen sein.

TAGTRÄUMER Mutter und Carlo, Foto (c)Lewis Clements

TAGTRÄUMER 14:29 min
von Lewis Clements (Verden)

In der überraschenden Komödie TAGTRÄUMER möchte Carlo unbedingt Musikproduzent werden, seine Mutter macht ihm aber Druck, sich einen sicheren Job zu suchen. Ihm wird klar: er muss schleunigst Erfolge einfahren, sonst ist Schluss mit der Tagträumerei. Ein unterhaltsames, treffsicher inszeniertes Coming-of-Age mit liebevollem Setdesign und schrägen Wendungen.

ANDI, Foto (c) Timo Hillebrand

ANDI 7:22 min
von Timm Kulke, Regie und Dirk Böhling, Drehbuch (Bremen)

Der Handelsvertreter Timm ist beruflich viel unterwegs. Als er in eine neue Stadt kommt, wird er mehrfach mit einem “Andi” verwechselt, was zu reichlich absurden Situationen und einem überraschenden Ende führt. Ein präzise getimter Film mit gutem Cast, tollen Bildern und einer temporeichen Erzählung mit verblüffenden Twists.

Preisträger Drehbuchpreis 2021, Babor Massomi, Foto (c) privat

BRAUNSCHWEIG SUPERNOVA  (Drehbuchpreis)
von Babor Massomi (Braunschweig)

Dante ist ein junger Mann, der Gefühle für seinen Freund Hassan hegt, die er selber aber nicht recht versteht. Die bevorstehende Abschiebung von Hassan sorgt dafür, dass Dante sich zwangsweise mit seinen Gefühlen auseinandersetzen muss. Babor Massomi gelingt es mit der Milieustudie BRAUNSCHWEIG SUPERNOVA  sehr stimmungsvoll, bild- und facettenreich von der Ambivalenz seiner Protagonisten zu erzählen.

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: www.youtube.com/user/ffspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial
twitter.com/filmfestspezial
www.instagram.com/filmfestspezial

Kurzfilmwettbewerb: Gewinner 2020

FilmFestSpezial gibt die Kurzfilmpreis-Gewinner 2020 bekannt. Die Filme erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro und sind in ganzer Länge zu sehen.

WAS GESCHAH AM 23 AUGUST (c) Yannick Rietsch

WAS GESCHAH AM 23. AUGUST
Yannick Rietsch, 5 min

Ausgehend von einem Unfall mit Schlüsselbeinbruch als Kind geht Filmemacher Yannick Rietsch im Stil einer True-Crime-Story seinen eigenen Erinnerungen und denen seiner Mutter nach. Doch beide scheinen sich unterschiedlich zu erinnern…

DOROTHCKA (c) Olga Delane

DOROTCHKA
von Olga Delane, 20 min

In einem entlegenen sibirischen Dorf, wo die Ehe traditionell als das höchste Glück für die Frau gilt, lebt die 80-Jährige Dorotchka. Die archetypische Babuschka reflektiert scharfsinnig und selbstkritisch über die Liebe, Reue und Einsamkeit. Der Film war u.a. für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert.

VOLL NACH PLAN
von Maurice Tacke / Albert Schoß, 16 min

Filmemacher Maurice Tacke legt mit VOLL NACH PLAN einen Kurz-Thriller vor: Der Auftragskiller Stalte soll sein erstes Ziel beseitigen. Allerdings läuft es nicht ganz so, wie es geplant war…

VOLL NACH PLAN (c) Maurice Tacke

Am 20. Mai 2020 fand in Hannover im (geschlossenen) Kino am Raschplatz die Preisverleihung des Kurzfilm-Wettbewerbs statt. Vor Ort sprach der FilmFestSpezial-Moderator Chris Ostermann mit den Filmemacher*innen über ihre Filme. 

Die Interviews und die prämierten Filme sind in den Sommerausgaben von FilmFestSpezial im August bei folgenden Bürgersendern bundesweit zu sehen.

Sendetermine Niedersachsen:

  • oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 07.08.2020 um 20 Uhr
  • h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 06.08.2020 um 20 Uhr
  • TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 11.08.2020 um 19 Uhr
  • Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 01.08.2020 um 21:20 Uhr

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:

ALEX Berlin, www.alex-berlin.de (Stream); Fernsehen in Schwerin, www.fernsehen-in-schwerin.de; OK Flensburg, www.okflensburg.de; OK Kassel, www.mok-kassel.de; OK Kiel, www.okkiel.de (Stream); OK Magdeburg, www.ok-magdeburg.de; OK Merseburg-Querfurt e.V., www.okmq.de; OK naheTV, www.ok-nahetv.de; OK4 Neuwied, www.ok4.tv; OK:TV Mainz, www.ok-mainz.de; Rok-tv Rostock, www.rok-tv.de (Stream); OK Salzwedel e.V., www.ok-salzwedel.de; TIDE-TV Hamburg, www.tidenet.de (Stream); OK Weinstraße, www.ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode www.ok-wernigerode.de, MOK Rhein-Main www.mok-rm.de

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Filmstarts September 2019

Systemsprenger, Filmplakat

Mit dem Drama SYSTEMSPRENGER über ein 9 Jähriges Mädchen, das wegen ihrer impulsiven, wütenden Energie durch alle Raster der deutschen Jugendhilfe rutscht, legte Nora Fingscheidt ein kraftvolles Werk vor. Der Film ist zwar nicht einfach auszuhalten, aber großartig inszeniert und gedreht und gewann deswegen ganz zurecht einen Silbernen Bären auf der Berlinale. Dort hatte FilmFestSpezial Gelegenheit mit Nora Fingscheidt u.a. über die notwendige, intensive Vorbereitung dieses Werkes zu sprechen.

Der Film UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT zeigt das ostdeutsche Fürstenberg im Jahr 1952. Als eine von drei befreiten Häftlingen eines sowjetischen Arbeitslagers wird Antonia Berger (Alexandra Maria Lara) und ihrer kleinen Tochter ein gutes und sicheres Leben in der DDR angeboten. Allerdings unter der Bedingung, die Wahrheit über ihre Vergangenheit für immer zu verschweigen. Auf dem Filmfest Emden Norderney traf FilmFestSpezial-Moderator Marcel Przybylski Regisseur Bernd Böhlich und konnte mit ihm über sein äußerst authentisches und fesselndes Drama sprechen.

UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT | Foto: © Neue Visionen Filmverleih

Regisseur Bernd Böhlich im Gespräch mit Moderator Marcel Przybylski (rechts) | Foto: Kerstin Hehmann

Und außerdem nutzt FilmFestSpezial die etwas kinoschwache Zeit im Sommer um einen der drei Gewinner des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial zu präsentieren. Im 20-minütigen VON HUNDEN KATZEN UND FLÜCHTLINGEN von Dominique Preusse muss das französische Mädchen Zoé zu ihrer Halbschwester Regina nach Deutschland ziehen, die mit aller Macht versucht Zoé ihrer Identität zu berauben. An diesen Kurzfilm schließt sich ein kurzes Interview mit dem Regisseur  Dominique Preusse und Produzent Sascha Burgdorf an.

Sendetermine:

Niedersachsen:

  • oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 06.09.2019 um 20 Uhr
  • h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream):05.09.2019 um 20 Uhr
  • TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream):10 .09.2019  um 19 Uhr
  • Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream):07.09.2019 um 20:00 Uhr

VON KATZEN HUNDEN FLÜCHTLINGEN | Foto: Dominique Preuss

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:

ALEX Berlin, www.alex-berlin.de (Stream); Fernsehen in Schwerin, www.fernsehen-in-schwerin.de; OK Flensburg, www.okflensburg.de; OK Kassel, www.mok-kassel.de; OK Kiel, www.okkiel.de (Stream); OK Magdeburg, www.ok-magdeburg.de; OK Merseburg-Querfurt e.V., www.okmq.de; OK naheTV, www.ok-nahetv.de; OK4 Neuwied, www.ok4.tv; OK:TV Mainz, www.ok-mainz.de; Rok-tv Rostock, www.rok-tv.de (Stream); OK Salzwedel e.V., www.ok-salzwedel.de; TIDE-TV Hamburg, www.tidenet.de (Stream); OK Weinstraße, www.ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode www.ok-wernigerode.de, MOK Rhein-Main lpr-hessen.de/medienprojektzentren/rhein-main

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

VON KATZEN HUNDEN FLÜCHTLINGEN Dominque Preusse (Regie, Drehbuch), Sascha Burgdorf (Produktion) | Foto: Kerstin Hehmann

Filmstarts August 2019

Ab 28. Juli 2019 online und ab Anfang August bundesweit im Bürgerfernsehen.

A GSCHICHT ÜBER D’LIEB | Foto: Salzgeber

In dem deutschen Drama A GSCHICHT ÜBER D’LIEB leben die Geschwister Maria und Gregor in den 1950er Jahren in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Der Zuschauer befindet sich im schweigsamen Nachkriegsdeutschland, doch das ist nicht das einzige Problem, denn die beiden Geschwister empfinden ein bisschen mehr füreinander als nur Geschwisterliebe. Auf dem Filmfest Emden Norderney sprach FilmFestSpezial mit Regisseur Peter Evers und Hauptdarstellerin Svenja Jung über diesen Liebesfilm, der kein Heimatfilm sein sollte.

Anatol Schuster FRAU STERN im Gespräch mit Chris Ostermann | Foto: Kerstin Hehmann

FRAU STERN ist überrascht in vielerlei Hinsicht, vor allem durch seine Hauptdarstellerin Ahuva Sommerfeld. Sie stand nämlich mit 80 Jahren erstmals vor der Kamera und vitalisierte diesen Berliner Film mit einer ungeheuren Frische und Weisheit. Wie es zu diesem ungewöhnlichen Projekt kam, erzählt der Regisseur Anatol Schuster ebenfalls auf dem Filmfest Emden Norderney.

In kompakter Form stellt FilmFestSpezial folgende Kinostarts vor:

Das experimentelle Drama ICH WAR ZUHAUSE, ABER erzählt einen kurzen ungewöhnlichen Ausschnitt aus einer Familiengeschichte und die Indie-Krimi-Komödie DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES versucht auf lockere Weise eine Kapitalismuskritik.

Gewinner unseres Kurzfilmwettbewerbs: BLAUE FLECKEN | Foto: Martin-Olviver Czaja

Und außerdem nutzt FilmFestSpezial die etwas kinoschwache Zeit im Sommer um einen der drei Gewinner des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial zu präsentieren. Im 16minütigen Film BLAUE FLECKEN von Martin-Oliver Czaja träumen Ella und Dahlia von einer Karriere als Rapperinnen. Sie wandeln dabei durch St. Pauli und haben allerlei denkwürdige Begegnungen. Nach dem Kurzfilm sehen Sie ein kurzes Interview mit der Hauptdarstellerin Rana Faharani und dem Cutter Jan Mayer.

Hauptdarstellerin Rana Faharani und Cutter Jan Mayer im Interview | Foto: Kerstin Hehmann

Sendetermine:

Niedersachsen:

  • oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 09.08.2019 um 20 Uhr
  • h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 08.08.2019 um 20 Uhr
  • TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 13.08.2019  um 19 Uhr
  • Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 03.08.2019 um 20:00 Uhr

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:

ALEX Berlin, www.alex-berlin.de (Stream); Fernsehen in Schwerin, www.fernsehen-in-schwerin.de; OK Flensburg, www.okflensburg.de; OK Kassel, www.mok-kassel.de; OK Kiel, www.okkiel.de (Stream); OK Magdeburg, www.ok-magdeburg.de; OK Merseburg-Querfurt e.V., www.okmq.de; OK naheTV, www.ok-nahetv.de; OK4 Neuwied, www.ok4.tv; OK:TV Mainz, www.ok-mainz.de; Rok-tv Rostock, www.rok-tv.de (Stream); OK Salzwedel e.V., www.ok-salzwedel.de; TIDE-TV Hamburg, www.tidenet.de (Stream); OK Weinstraße, www.ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode www.ok-wernigerode.de, MOK Rhein-Main lpr-hessen.de/medienprojektzentren/rhein-main

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Kurzfilmwettbewerb: Gewinner 2019

Am 10. Mai 2019 fand in Hannover im Bürgersender h1 die Preisverleihung des Kurzfilm-Wettbewerbs statt. Vor Ort sprach der FilmFestSpezial-Moderator Chris Ostermann mit den FilmemacherInnen über ihre Filme.

Ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro erhielten:

PORNOS GIBT’S IM KIOSK von Leonardo Re (Regie, Drehbuch)
Eine Buchhändlerin wird von einem seltsamen Kunden auf Trab gehalten – aber sucht dieser wirklich ein Buch?

VON HUNDEN, KATZEN UND FLÜCHTLINGEN von Dominque Preusse (Regie, Drehbuch), Sascha Burgdorf (Produktion)
Das französische Mädchen Zoé muss zu ihrer Halbschwester Regina nach Deutschland ziehen, die mit aller Macht versucht Zoé ihrer Identität zu berauben.

BLAUE FLECKEN von Martin-Oliver Czaja
Ella und Dahlia träumen von einer Karriere als Rapperinnen. Doch während Ella die Arbeit an dem ersten Album vorantreiben will, denkt Dahlia eher ans Feiern.

Die Interviews und die prämierten Filme sind in den Sommerausgaben von FilmFestSpezial im August und September in 20 Bürgersendern bundesweit und schon vorher auf YouTube zu sehen.

Gewinner und Jury:
PORNOS GIBT’S IM KIOSK: Andrea zum Felde (Schauspielerin), Leonardo Re (Regie) und Horst Vogelsang (Ton).
BLAUE FLECKEN: Jan Mayer (Cutter 4.v.l)) und die Hauptdarstellerin Rana Farahani (5.v.r.)
VON HUNDEN, KATZEN UND FLÜCHTLINGEN: Dominique Preusse, (Regie 4.v.r.), Sascha Burgdorf (6.v.r.) und Constantin Griese (2.v.l.)
Sowie die Jury: Chris Ostermann, Peter Maurer-Ebeling, Bernd Wolter, Jana Schill. Foto: Kerstin Hehmann

Preisverleihung: Gewinner 2018

Die PreisträgerInnen mit ihrem Team und FilmFestSpezial Moderator Lasse Gebauer (links). Foto: Kerstin Hehmann

Im Kino im Künstlerhaus Hannover fand am 18. Mai 2018 die Preisverleihung des Kurzfilm-Wettbewerbs statt. Die Interviews und die prämierten Filme sind in einer Extra-Ausgabe von FilmFestSpezial im September in 18 Bürgersendern bundesweit und schon vorher auf YouTube zu sehen. Vor Ort sprach der FilmFestSpezial-Moderator Lasse Gebauer mit den FilmemacherInnen über ihre Filme. Folgende Filme erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro und sind in ganzer Länge in der Sendung zu sehen:

ECHT
von Phil Rieger (Regie, Drehbuch)
Alis und Frederik sind beruflich erfolgreich und haben sich ein schönes Eigenheim eingerichtet. Doch vor allem Alis ist innerlich betrübt, da die beiden es nicht schaffen, soziale Kontakte zu knüpfen, obwohl sie immer wieder Paare zu sich nach Hause einladen. Aus ihrer Verzweiflung heraus setzt Alis alles daran, diese Abende perfekt zu planen. Doch an diesem Abend muss sie sich dem stellen, was sie nicht planen kann.

WIE BETÄUBT
von Lilli Hildebrandt (Regie, Drehbuch) und Friso Dubbeld (Kamera, Schnitt)
WIE BETÄUBT ist eine sensibel erzählte Geschichte um Liv und Jonas, die nach einer Party sehr betrunken Sex haben. Die unklaren, verwirrenden Gefühle der beiden danach werden parallel aus der Sicht von Liv und Jonas gezeigt. Der Film versucht zurückhaltend, den Zuschauer einzubeziehen, will aber keine Meinung vorgeben, und lässt auch Liv und Jonas lange hadern, ob das okay oder doch schon Missbrauch war.

LIVE VIEW
von Vitalii Shupliak
Der Experimentalfilm des ukrainische Kunststudenten, der ein Austauschjahr an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig absolvierte, zeigt, vermittelt durch den Gerätebildschirm, Desynchronisation der Realität, rotierende und unkontrollierte Beobachtung.

Die Interviews und die prämierten Filme sind in einer Extra-Ausgabe von FilmFestSpezial im September in 18 Bürgersendern bundesweit und schon vorher auf YouTube zu sehen.

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 14.09.
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 27.09.
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 28.09.
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 22.09.

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK TV Mainz | www.ok-mainz.de
OK Weinstraße | www.ok-weinstrasse.de

Über FilmFestSpezial
Mit dem Wettbewerb will FilmFestSpezial die Nachwuchsszene aus Niedersachsen und Bremen fördern und vorstellen. FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Kurzfilmpreisträger 2017: Sendung online

Im Kino im Künstlerhaus Hannover fand am 12. Mai 2017 die Preisverleihung für die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial statt. Aus 27 Einsendungen wählte die Jury drei Preisträgerfilme aus. FilmFestSpezial-Moderatorin Clara Beutler stellte die Preisträgerfilme vor und sprach mit den FilmemacherInnen. […]

Kurzfilme unseres Wettbewerbs ab 31. Mai 2017 im TV

Im Kino im Künstlerhaus Hannover fand am 12. Mai 2017 die Preisverleihung für die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial statt. Aus 27 Einsendungen wählte die Jury drei Preisträgerfilme aus. FilmFestSpezial-Moderatorin Clara Beutler stellte die Preisträgerfilme vor und sprach mit den FilmemacherInnen.

Folgende Filme erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro:

BETTGEFLÜSTER von  Eike Bodendiek (Buch / Regie / Kamera / Schnitt)

Wenn Herr Stumpf auf Herrn Dr. Dremmel trifft, entwickelt sich aus höflichem Smalltalk sehr schnell eine Unterhaltung über ernste Themen des gesellschaftlichen Miteinanders. In Zeiten, in denen Satire offensichtlich nicht mehr alles darf, in denen penibel auf einen politisch korrekten Ausdruck geachtet wird und dunkle Schwaden der Ignoranz die Sicht auf das Wesentliche verdecken. Ein Bett, zwei Standpunkte und eine Diskussion, die auf bewusst provozierende Weise versucht, die Augen zu öffnen.

SCHREIVOGEL von Nanja Heid &  Dana Kleinschmidt (Regie / Animation)

„Schreivogel“ ist die gleichnamige Geschichte von Heinrich Hannover und entspricht im Verlauf dem Typ der „Heldenreise“. Schreivogel, der Protagonist ist ein lauter junger Mann. Er gerät  immer wieder in Konflikte mit seinen Mitmenschen  und erlebt diverse gesellschaftliche Eingliederungsversuche, in  Arbeit, Religion, Psychiatrie und Gefängnis. Der Film erzählt die verschiedenen Stationen mit handanimierten Bildern und verzichtet komplett auf semantische Sprachinhalte. Dadurch bekommt das Zusammenspiel von Bild und Ton eine besondere Bedeutung: die reduzierte, konzentrierte und gleichzeitig verspielte Formsprache der Bilder verbindet sich mit konkreten Geräuschen, die wiederum in komponierte Musik übergehen. So werden Schreivogels Innenleben und sein Umfeld nicht nur sichtbar, sondern auch erlebbar. Die Geschichte regt an, darüber nachzudenken, wie wir als Gesellschaft mit Menschen umgehen, deren Eigenarten uns fremd sind, genauso aber auch unsere eigene Andersartigkeit zu erkennen und zu empfinden.

DER KUSS von Roman Meyer-Paulino (Buch/Regie/Schnitt)

Ein Schwulenpärchen, zwei Betrunkene und ein unbedeutender Mann warten abends auf ihre Bahn, als eine junge Frau das Gleis betritt. Während der chauvinistische Trunkenbold die Frau auf unangenehme Art und Weise bedrängt, sucht der unbedeutende Mann verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Frau aus ihrer Not zu befreien, als ihm plötzlich eine Idee kommt. Ein Film über Homophobie, Chauvinismus und Zivilcourage.

Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs 2017 (Foto: Bernd Wolter)

Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs 2017 (Foto: Bernd Wolter). v.l. nach r. Lukas Wagner, Eike Bodendiek (von BETTGEFLÜSTER) , Denise M’Baye, Roman Meyer-Paulino, Norbert Peter (von DER KUSS) Clara Beutler, Lev Rudi (DER KUSS), Nanja Heid, Dana Kleinschmidt, Ezzat Nashashibi (von SCHREIVOGEL)

Für alle, die nicht dabei sein können, gibt es zwei Wochen später die 45minütige Sendung im TV und auf unserem YouTube-Kanal zu sehen. Viele der Filmeinreichungen, die ohne Preis geblieben sind, werden ebenfalls ab dann im Programm der Bürgermedien zu sehen sein.

FilmFestSpezial wird bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 31.05.2017, 20:00 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 06.06.2017, 21:00 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 06.06.2017, 18:00 Uhr
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 02.06.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de