Sendung: Filmstarts April ab 28. März 2018

FilmFestSpezial stellt monatlich Arthouse-Filme vor, die in den nächsten Wochen starten. Unsere Filmvorstellungen und Talks werden auf den niedersächsischen Festivals und der Berlinale aufgezeichnet.

Folgenden Filmen stellen wir in unserer April-Ausgabe vor:

In “1:54” ist Tim in seiner Schule Zielscheibe von permanenten Attacken. Als das Mobbing auch in den Sozialen Netzwerken anfängt, beginnt er sich zu wehren und das, auf eine eher ungewöhnliche Art und Weise. Authentisch und intensiv demonstriert dieser ambitionierte Film aus Kanada, was für den einen “nur” Spaß ist, ist für den anderen aber Horror.

Mit dem MÄDCHEN AUS DEM HOHEN NORDEN entführt uns die samische Regisseurin NAME nach Nordschweden in den 30er Jahren und zeigt uns, wie die Rassenideologie auch dort ihre Opfer fand.

TRANSIT © Schrammfilm, Christian Schulz

TRANSIT von Christian Petzold hat einen ungewöhnlichen Twist, er verlegt eine deutsche Exilgeschichte der 40er in das heutige Marseille.

Der britische Film DEATH OF STALIN basiert auf einer überdrehten Graphic Novel über den Tod des sowjetischen Diktators. Der Film schafft es, mit einem großartigen Cast, diesen noch weiter zu karikieren – nicht nur wegen Michael Palin fühlt man sich an Monty Python erinnert.

BAD DAY FOR A CUT ist raubeiniges Genrekino aus Irland. Statt der üblichen Geschichte mit ihren eindimensionalen Charakteren, die nur aufs serielle Töten aus sind, gibt sich dieser Film Mühe, seine Konventionen zu hinterfragen und aufzubereiten. Oder anders gesagt: hier übt ein Muttersöhnchen Rache für seine gelynchte Mutter: Wenn’s sein muss auch mit einem Topf Bohnensuppe.

Mit dabei sind auch wieder unsere Kurzempfehlungen zu aktuellen Starts im Kino und auf DVD/Stream und ein Bericht vom Sehpferdchen-Festival, auf dem unsere Redakteurin Janna Remmers der Frage nachgegangen ist, was einen guten Kinderfilm ausmacht.

FilmFestSpezial vom Sehpferdchen wird ab 28. März 2018 bundesweit bei über 18 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet. Die einzelnen Beiträge und Interviews sind bereits vorher auf YouTube zu sehen.

Klaus Kooker (Sehpferdchen)

Sender und Termine:

Niedersachsen:

  • oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): jeden 2. Freitag (im folgenden Monat) um 20 Uhr
  • h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): donnerstags, nach jedem 4. Mittwoch um 19 Uhr
  • TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream), 01.04.2018 um 18 Uhr.
  • Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): jeden 4. Samstag um 21:20 Uhr

Bundesweit:

  • ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
  • Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
  • OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
  • OK Kassel | www.mok-kassel.de
  • OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
  • Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
  • TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)
  • OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
  • OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
  • OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
  • OK naheTV | www.ok-nahetv.de
  • OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
  • OK TV Mainz | www.ok-mainz.de
  • OK Weinstraße | www.ok-weinstrasse.de

Außerdem: auf unserem YouTube-Kanal!

Durch die Umstellung auf das neue monatliche Format, in dem wir aktuelle Kinostarts vorstellen, werden neue Filmbesprechungen von Festivals zuerst nur auf unserem YouTube-Kanal erscheinen, bevor sie zum Filmstart in der TV-Sendung veröffentlicht werden.

Vom Kinderfilmfest Sehpferdchen präsentieren wir als Filmvorstellung und im Interview mit den FilmemacherInnen folgende Produktionen:

Der niederländische Film ALLEIN UNTER SCHWESTERN setzt sich mit den vielschichtigen Problemen von Heranwachsenden auseinander. Nach dem Tod der Mutter steht es schlecht um die Familie und ihr Hotel. Die Kinder sind in Trauer, der Vater lässt sich gehen. Als auch er nach einer Herzattacke für längere Zeit ausfällt, müssen sich die Geschwister zusammenraufen, um das Hotels zu erhalten. Wir sprachen mit der Regisseurin Ineken Houtman auf dem Sehpferdchen. Kinostart ist am 21. Juni.

Meisterspion (Foto: Verleih)

MEISTERSPION: Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal James Bond zu sein? Für den 10jährigen Tim wird dieser Traum Realität, als er einen verlassenen Stützpunkt des niederländischen Geheimdienstes entdeckt.

JUST CHARLIE: Das Thema Transgender ist in unserer Gesellschaft angekommen. Das eindrucksvolle Coming of Age-Drama JUST CHARLIE versucht dabei beide Seiten zu betrachten, die von Charlie und die Schwierigkeiten seiner/ihrer Umgebung. Der Film zeigt uns, dass es dabei – wie auch bei allem anderen – nur um eins geht: Akzeptanz.

WAS WERDEN DIE LEUTE SAGEN ist als Film richtig harter Tobak. Es geht um das Aufeinandertreffen von althergebrachten Traditionen und Moderne. Dieser Konflikt trifft die fünfzehnjährige Nisha. Auf den ersten Blick eine ganz normale Teenagerin mit pakistanischen Wurzeln, die in Norwegen aufgewachsen ist. Jetzt muss sie kämpfen, um aus ihren familiären Zwängen auszubrechen. Dabei verliert sie nie ihren Lebensmut.

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Sendung: Filmstarts März 2018

Folgenden Filmen besprechen wir in unserer März-Ausgabe:

DER HAUPTMANN
Um es vorweg zu nehmen, auch wenn in diesem Film eine vertauschte Nazi-Uniform eine wichtige Rolle spielt, geht es in DER HAUPTMANN von Hollywood-Actionfilm-Regisseur Robert Schwentke nicht um Niedlichkeiten, sondern um das Schicksal eines Mannes der binnen einer Woche zum Massenmörder wird.

ARTHUR & CLAIRE
Zwei Menschen, ein Entschluss: Dem Leben ein Ende setzen. Die Tragik-Komödie „Arthur & Claire“ stellt den Sinn des Lebens in Frage. Basierend auf dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel, wird der Zuschauer auf die letzte Reise des krebskranken Arthur, gespielt von Joseph Hader, mitgenommen. Diese führt ihn nach Amsterdam in eine Sterbeklinik. Anders als geplant, beschreitet er diesen schweren Weg jedoch nicht alleine…

ÜBERLEBEN IN DEMMIN
Die Dokumentation blickt zurück auf ein Drama, dass sich kurz vor dem Kriegsende in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern abspielte: Ganze Familien wählten den Freitod, und es kam so zu einem Massensuizid, kurz vor dem Einmarsch der Roten Armee.

Der Film zeigt, was 73 Jahre danach geblieben ist und versucht, den Geschehnissen von damals auf die Spur zu kommen. Clara Wignanek sagt uns, ob das gelungen ist.

Ansonsten blicken wir im Schnelldurchlauf auf aktuelle Kinostarts und bemerkenswerte Filme, die jetzt als Stream/DVD verfügbar sind.

Berlinale –  zwischen Glamour & Filmjournalismus

Festivals sind immer die Gelegenheit für Filmkritiker, Verleiher und interessiertes Publikum Film-Neuerscheinungen zu sehen – und mit ein wenig Glück auch ein paar Promis. Aber wer geht eigentlich zur Berlinale, und warum? Nathalie Schwertner hat sich für uns mal umgehört.

FilmFestSpezial von der Berlinale wird ab 28. Februar 2018 bundesweit bei über 18 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet. Die einzelnen Beiträge und Interviews sind bereits vorher auf YouTube zu sehen.

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): jeden 2. Freitag (im folgenden Monat) um 20:00 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): donnerstags, nach jedem 4. Mittwoch um 19:00 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream), jeweils um 18 Uhr: 01.03.2018
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): jeden 4. Samstag um 21:20 Uhr

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK TV Mainz | www.ok-mainz.de
OK Weinstraße | www.ok-weinstrasse.de

Außerdem: Neue Filme von der Berlinale auf unserem YouTube-Kanal!

Durch die Umstellung auf das neue monatliche Format, in dem wir nur aktuelle Kinostarts vorstellen, werden neue Filmbesprechungen von Festivals zuerst nur auf unserem YouTube-Kanal erscheinen, bevor sie dann zum jeweiligen Filmstart Eingang in die TV-Sendung finden. Von der Berlinale stellen wir als Filmvorstellung und im Interview mit den FilmemacherInnen folgende Produktionen vor:

DIE SCHLÄFERIN von Alex Gerbaulet ist ein experimenteller Kurzfilm, der sich mit dem Schicksal von zwei Frauen auseinandersetzt, die nach jahrelanger Fremdbestimmung ihre Ehemänner ermordet haben.

Unaufgeregt schafft es Marie Wilke in AGGREGAT feinsinnig beobachtete Szenen aus dem aktuellen politischen und medialen Alltag zusammenzustellen – und uns so etwas über den Zustand einer von Rechtspopulisten aufgescheuchten Gesellschaft zu erzählen.

Rosa Hanna Ziegler beobachtet mit dem Film FAMILIENLEBEN sehr respektvoll das Schicksal einer “prekär” lebenden Familie auf dem Land in Ostdeutschland.

Diese Vorstellungen erscheinen bis zum 28.2.2018 auf YouTube.

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: www.youtube.com/user/ffspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial
twitter.com/filmfestspezial
www.instagram.com/filmfestspezial

 

Sendung: Filmstarts Februar 2018

FilmFestSpezial erscheint ab 2018 monatlich! Wir stellen Arthouse-Filme vor, die in den nächsten Wochen starten – im Kino – oder auch mal als Videostream. Unsere Filmvorstellungen und Talks werden auf den niedersächsischen Festivals und der Berlinale aufgezeichnet.

FilmFestSpezial präsentiert sich mit einem frischen Gesicht: Lasse Gebauer. Der cinephile Azubi von h1 aus Hannover lernt dort Mediengestalter Bild und Ton. Gemeinsam mit ihm und unserem Redaktionsteam will FilmFestSpezial auch zukünftig für die Zuschauer die Perlen aus dem großen Teich der vielen Filme fischen, die wöchentlich auf dem Markt erscheinen. Wir zeigen Filme, die uns berühren, die getrieben von Herzblut und Inspiration realisiert wurden, und nicht mit Marketingpower auf die Werbeflächen der Straßen, TV-Spots und Internetbanner gedrückt werden.

Die erste Sendung ist die Pilotsendung und läuft “nur” bei den vier niedersächsischen Bürgersendern – ab Februar sendet FilmFestSpezial bundesweit auf 18 Sendern. Mit einer Reichweite von fast 5 Mio. Zuschauern ist FilmFestSpezial dann die Bürgermedien-Sendung mit der größten Verbreitung. Außerdem findet man die Sendungen auf youtube.com/ffspezial an jedem 4. Mittwoch im Monat mit der aktueller Ausgabe.

Folgende Filmen werden in der Januar-Ausgabe besprochen:

Das Historiendrama LICHT begleitet eine hochbegabte, blinde Pianistin (Maria Dragus) zu Zeiten Mozarts, die versucht zwischen der Gesellschaft, die sie verlacht und den Ansprüchen ihrer Eltern ihr eigenes Leben zu finden. Nominiert in 14 Kategorien des Österreichischen Filmpreises 2018!

Köningin von Niendorf | Filmstill

DIE KÖNIGIN VON NIENDORF ist ein ungewöhnlicher Kinderfilm der Berliner Low-Budget-Improfilm-Schmiede DARLING BERLIN, der fast ganz ohne Erwachsene auskommt, dafür mit beseelten Bildern und einer starken Protagonistin aufwartet.

Politisch wird es im Dokumentarfilm FREE LUNCH SOCIETY, der der Frage nachgeht, wie die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens funktionieren könnte. Filmstart ist am 1. Februar 2018.

GOD OF HAPINESS ist ein wenig das tragikomische Gegenstück zur interkulturellen Schenkelklopferkomödie deutscher Herkunft. Obwohl in Deutschland produziert, spürt man deutlich die Handschrift des georgischen Regie-Altmeisters Dito Zinzadse, mit dem wir auf dem Filmfest Oldenburg sprachen. Der Film ist nun auf DVD/VoD erhältlich.

Wer kennt sie nicht: DIE KLEINE HEXE, der Kinderbuchklassiker von Ottfried Preußler. Mit viel Kostüm, magischen Kulissen und Karoline Herfurth in der Hauptrolle kommt sie endlich am 1. Februar ins Kino.

Außerdem in der Sendung: unser Kurzüberblick empfehlenswerter und weniger empfehlenswerter Filmstarts im Monat Februar.

FilmFestSpezial wird ab 25. Januar 2017 bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet zu sehen sein.

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 09.02.2018, 20 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 25.01.2018, 19 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 31.01.2018, 18 Uhr
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 25.01.2018, 20 Uhr

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: www.youtube.com/user/ffspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial
twitter.com/filmfestspezial
www.instagram.com/filmfestspezial
Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

Sendung vom up and coming Festival

Ab 6. Dezember 2017 bei FilmFestSpezial:  Das up-and-coming Film Fest in Hannover ist mit über 3.000 Einreichungen eines der renommiertesten internationalen Festivals des Nachwuchsfilms. 85 Filme liefen im internationalen und fast ebenso viele im deutschen Wettbewerb. Clara Beutler traf talentierte FilmemacherInnen, darunter auch zwei Preisträger des Festivals und sprach mit ihnen über ihre Filme.

Filmstudent Simon Schneckenburger hatte uns schon beim up-and-coming 2015 mit seinem Kurzfilm überzeugt. Dieses Mal gewann er mit dem Abschlussfilm AM TAG DIE STERNE einen der drei Preise in der Kategorie Deutscher Nachwuchsfilm. Simon lässt in seinen 45-Minuten-Drama den Bruders eines Schul-Amok-Läufers Jahre später in sein Heimatdorf zurück kommen.

Mit Globalisierung ist die Generation der jungen FilmemacherInnen groß geworden. Aber erst seit der Flüchtlingskrise ist die wirkliche Bedeutung dieses abstrakten Begriffs in der Gesellschaft angekommen. Die junge Regisseurin Zoë Steingaß macht in ihrem Kurzfilm TAGIIR drastisch klar, wie sehr Freud und Leid aller Menschen zusammenhängen. Die 19-Jährige gewann mit diesem starken Beitrag den Bundes-Schülerfilm-Preis 2017.

In ACHERON erlebt der Zuschauer in einer einzigen sehr dichten Plansequenz die Rivalitäten zwischen drei Gangstern und die wachsende Panik ihrer Geisel im Kofferraum. Lasse Gebauer sprach mit dem Macher Matthias Kreter über diese ungewöhnliche Produktion.

In DETAILVERLIEBT, dem 12-minütigen Kurzfilm von Joschua Keßler, lernen sich
Jana und Adrian am Rande einer Feier kennen. Doch am nächsten Tag nehmen die Sorgen überhand: Wer macht den nächsten Schritt? Passen wir überhaupt zueinander? Doch zum Glück gibt es ja im Internet viele Möglichkeiten, um sich vorab zu informieren…

Filme aus Weißrussland kommen uns fast nie unter. Aus Minsk kommt Regisseur Ignat Kachan. Sein Film UNDER THE CANOPY OF TREES verbindet die Ästhetik der Werbung mit der Romantik eines naturverbundenen Lebens in der Provinz.

In MORNING ROUTINE kompiliert Xiting Xu Youtube – Videos von Teenager im Tagebuchstil zu einer erfrischenden Montage.

Einen Kinotipp vom Filmfest Braunschweig müssen wir noch nachliefern – den Gewinner des Publikumspreis: EIN DATE FÜR MAD MARY, eine ebenso unterhaltsame, wie tiefsinnige Drama-Komödie aus Irland mit der erfrischenden Seána Kerslake in der Hauptrolle.

FilmFestSpezial wird bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

Sender und Termine:

Niedersachsen: oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 06.12.2017, 20:00 Uhr h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 12.12.2017, 21:15 Uhr TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 12.12.2017, 18:00 Uhr Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 07.12.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit: ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream) Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream) OK Kassel | www.mok-kassel.de OK Kiel | www.okkiel.de (Stream) Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017 OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de OK naheTV | www.ok-nahetv.de OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de Filme: www.youtube.com/user/ffspezial Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial oder twitter.com/filmfestspezial oder www.instagram.com/filmfestspezial Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

Unabhängiges FilmFest Osnabrück 2017

Menschenrechte und Frieden stehen im Mittelpunkt der FilmFestSpezial-Sendung vom Unabhängigen FilmFest in Osnabrück. Das Filmfestival zeigt jedes Jahr sozial engagiertes und unabhängig produziertes Kino aus aller Welt. Es geht um engagierte Menschen, um Menschen mit schweren, anrührenden oder besonderen Schicksalen aus ganz unterschiedlichen Kulturen.

 

Wir haben für euch einen ganzen Schwung Filme aus dem Programm herausgesucht. Unter anderem:

 

THE WAR SHOW, eine syrische Dokumentation von Andreas Dalsgaad und Obaidah Zytoon, in der eine Radiomoderatorin sowohl private Momente als auch die dramatischen Folgen der gescheiterten Revolution zeigt.

KING OF PEKING, eine chinesische Komödie über die Tücken des Vaterseins und die unendliche Liebe zum Kino, eröffnete das Filmfest. Im Interview erzählt uns der Regisseur Sam Voutas, wie er nur über Crowdfunding und den Vertrieb des Films über das Internet eine unabhängige Produktion in China sicherstellen konnte – und das bei einem Film, in dem das Thema Filmpiraterie eine wesentliche Rolle spielt.

Timo Großpietsch, Regisseur von KÖNIGE DER WELT, sprach mit uns über das ungewöhnlich intime Bandportrait und die Zeit nach dem Erfolg sowie den Wiederanfang der Metallband Union Youth.

WIE BOJEN IM MEER ist ein griechisch-deutscher Dokumentarfilm über fünf Freundinnen, die gemeinsam die Folgen der Griechenlandkrise durchleben. FilmFestSpezial-Moderatorin Beatrice Behn sprach mit den Filmemacherinnen Stella Nikoletta und Irene Drossa über die ganz unterschiedliche Wahrnehmung der Krise durch Deutsche und Griechen.

Dem Paarungsverhalten von Großstädtern ist in Filmen ja ausgiebig nachgegangen worden. Doch wie sieht das in Sibirien aus? Die Dokumentarfilmerin Olga Delane ist dem in ihrem sibirischen Heimatdorf in LIEBE AUF SIBIRISCH nachgegangen.

NIKI & MARTHA ist eine bewegende Tanz-Doku über zwei Afro-Schwedinnen, die sich sehr erfolgreich dem Streetdance verschrieben haben und in dieser absoluten Männerdomäne die Weltmeisterschaft gewannen.Das Zirkus-Roadmovie MISTER UNIVERSO ist ein semidokumentarischer Spielfilm. Als der Löwendompteur Taro seinen langjährigen Talismann verliert, macht  er sich auf die Suche nach MISTER UNIVERSO, der ihm diesen vor Jahren geschenkt hat.

FilmFestSpezial wird ab 3. November 2017 bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

Sender und Termine:

Niedersachsen:

oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 03.11.2017, 20:00 Uhr

h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 07.11.2017, 21:15 Uhr

TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 07.11.2017, 18:00 Uhr

Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 09.11.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit:

ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)

Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de

OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)

OK Kassel | www.mok-kassel.de

OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)

Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de

TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017

OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv

OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de

OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de

OK naheTV | www.ok-nahetv.de

OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de

OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

 

Int. Filmfest Braunschweig 2017

Int. Filmfest Oldenburg 2017

ab 27. September 2017 bei FilmFestSpezial

FilmFestSpezial zeigt die Highlights des Festivals, spricht mit RegisseurInnen und SchauspielerInnen, wirft einen Blick hinter die Kulissen und stellt die FestivalmacherInnen, Jurys und PreisträgerInnen vor.

Wer bekommt die Filmpreise? Wer wird als Nachwuchstalent gefeiert? Mit FilmFestSpezial lernen die ZuschauerInnen nicht nur die PreisträgerInnen kennen, sie erfahren auch die wichtigsten Facts über das Festival, die Geschichte und das Leben an den Spielorten. Und dass alles zeitnah als kurze Beiträge in dem YouTube Kanal und zwei Wochen später als 45minütige Sendung im TV.

FilmFestSpezial wird bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

ffs-OL 17

Sender und Termine:

Niedersachsen: oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 27.09.2017, 20:00 Uhr h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 29.09.2017, 21:15 Uhr TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 03.10.2017, 18:00 Uhr Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 05.10.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit: ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream) Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream) OK Kassel | www.mok-kassel.de OK Kiel | www.okkiel.de (Stream) Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017 OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de OK naheTV | www.ok-nahetv.de OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de Filme: www.youtube.com/user/ffspezial Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial oder twitter.com/filmfestspezial oder www.instagram.com/filmfestspezial Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

Int. Filmfest Emden Norderney 2017

Mehr Publikumsnähe geht nicht: Emden ist das Publikumsfestival unter den niedersächsischen Festivals: es gibt viele attraktive Filme mit nahem Kinostart. Außerdem werden alle Festivalpreise durch das Publikum gewählt. Für die FilmemacherInnen ist Emden auch deswegen ein beliebtes Festival – etliche Filme hatten hier Deutschlandpremiere und die MacherInnen sind natürlich gespannt, wie das Publikum auf die Filme reagiert.

Schicksals-Komödien

Zwei deutsche Komödien, beide mal nicht auf Schenkelklopfer angelegt und beide loten den Umgang mit dem eigenen Schicksal aus: In DAS GRAS IST IMMER GRÜNER AUF DER ANDEREN SEITE von Altregisseur Pepe Danquart erwacht Kathi, gespielt von Jessica Schwarz, in der Vergangenheit. Sie bekommt eine zweite Chance, endlich ihren Traummann kennenzulernen. Im Debütfilm EINMAL BITTE ALLES von Helena Hufnagel verzweifelt Louise Heyer als “Isi” daran, überhaupt keine Chance zu bekommen. Sie will gern viel, braucht aber lang, um zu merken, dass sie selbst für die Erfüllung ihrer Wünsche verantwortlich ist. Clara Beutler sprach mit beiden Regisseuren über das Schicksal und das Recht auf eine Chance.

Pepe Danquart, DAS GRAS IST IMMER GRÜNER AUF DER ANDEREN SEITE | Foto: Bernd Wolter

Ein modernes Märchen aus England gibt es auch noch zu dem Thema: DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN vom englischen Regisseur Simon Aboud. Um ihr Schicksal in die Hand zu nehmen, braucht Träumerin “Bella Brown” vor allem andere, die ihr dabei behilflich sind. Wir stellen den Film vor.

Der alte Mann und das Internet: Pierre Richard

Altstar Pierre Richard entdeckt in der Feel-Good-Generationen-Komödie MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE als griesgrämiger Alter das Internet und stellt damit sein Umfeld vor schwere Prüfungen. Komödienregisseur Stéphane Robelin erzählte uns, warum für ihn Gegensätze und das Timing ganz wichtig sind und warum eine gute Komödie am Schreibtisch entsteht.

Sensibles aus Deutschland und Norwegen

Schweres Asthma und Trennungskind – die 10 jährige Amelie hat es nicht leicht im Kinderfilm AMELIE RENNT. Für eine Reha muss sie obendrein in ein langweiliges Alpen-Kurheim. Doch dort trifft der Berliner Trotzkopf auf den eben so sturen, wie liebenswürdigen Bart. Regisseur Tobias Wiemann hatte großes Glück mit den Darstellern, wie er uns im Interview verriet.

Der Norweger Arild Andresen hat mit HANDLE WITH CARE ein feinfühliges Portrait eines Mannes gezeichnet, der nicht mit seinen Gefühlen und auch nicht mit seinem Sohn klar kommt.

Politisch Inkorrektes aus Österreich

DIE MIGRANTIGEN ist eine bitterböse Komödie über Menschen mit sogenanntem “Migrationshintergrund”. Marko und Benny, zwei voll integrierte Wiener, spielen aus Geldnot in einer Doku-Serie über ein Problemviertel als ”richtige” Ausländer mit —  so wie sie die TV-Redakteurin gerne haben möchte. Das kann natürlich nicht gut gehen. Regisseur Arman T. Riahi sprach mit uns über mehr Sendezeit für Integrierte.

Arman T. Riahi, DIE MIGRANTIGEN mit Moderatorin Clara Beutler | Foto: Bernd Wolter

FilmFestSpezial vom Filmfest Emden wird ab 21. Juni 2017 bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet. Die einzelnen Beiträge und Interviews sind bereits vorher auf YouTube.com/ffspezial zu sehen.

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 21.06.2017, 20:00 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 27.06.2017, 21:15 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 27.06.2017, 18:00 Uhr
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 29.06.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: www.youtube.com/user/ffspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial oder twitter.com/filmfestspezial oder www.instagram.com/filmfestspezial
Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero

Kurzfilme unseres Wettbewerbs ab 31. Mai 2017 im TV

Im Kino im Künstlerhaus Hannover fand am 12. Mai 2017 die Preisverleihung für die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs von FilmFestSpezial statt. Aus 27 Einsendungen wählte die Jury drei Preisträgerfilme aus. FilmFestSpezial-Moderatorin Clara Beutler stellte die Preisträgerfilme vor und sprach mit den FilmemacherInnen.

Folgende Filme erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro:

BETTGEFLÜSTER von  Eike Bodendiek (Buch / Regie / Kamera / Schnitt)

Wenn Herr Stumpf auf Herrn Dr. Dremmel trifft, entwickelt sich aus höflichem Smalltalk sehr schnell eine Unterhaltung über ernste Themen des gesellschaftlichen Miteinanders. In Zeiten, in denen Satire offensichtlich nicht mehr alles darf, in denen penibel auf einen politisch korrekten Ausdruck geachtet wird und dunkle Schwaden der Ignoranz die Sicht auf das Wesentliche verdecken. Ein Bett, zwei Standpunkte und eine Diskussion, die auf bewusst provozierende Weise versucht, die Augen zu öffnen.

SCHREIVOGEL von Nanja Heid &  Dana Kleinschmidt (Regie / Animation)

„Schreivogel“ ist die gleichnamige Geschichte von Heinrich Hannover und entspricht im Verlauf dem Typ der „Heldenreise“. Schreivogel, der Protagonist ist ein lauter junger Mann. Er gerät  immer wieder in Konflikte mit seinen Mitmenschen  und erlebt diverse gesellschaftliche Eingliederungsversuche, in  Arbeit, Religion, Psychiatrie und Gefängnis. Der Film erzählt die verschiedenen Stationen mit handanimierten Bildern und verzichtet komplett auf semantische Sprachinhalte. Dadurch bekommt das Zusammenspiel von Bild und Ton eine besondere Bedeutung: die reduzierte, konzentrierte und gleichzeitig verspielte Formsprache der Bilder verbindet sich mit konkreten Geräuschen, die wiederum in komponierte Musik übergehen. So werden Schreivogels Innenleben und sein Umfeld nicht nur sichtbar, sondern auch erlebbar. Die Geschichte regt an, darüber nachzudenken, wie wir als Gesellschaft mit Menschen umgehen, deren Eigenarten uns fremd sind, genauso aber auch unsere eigene Andersartigkeit zu erkennen und zu empfinden.

DER KUSS von Roman Meyer-Paulino (Buch/Regie/Schnitt)

Ein Schwulenpärchen, zwei Betrunkene und ein unbedeutender Mann warten abends auf ihre Bahn, als eine junge Frau das Gleis betritt. Während der chauvinistische Trunkenbold die Frau auf unangenehme Art und Weise bedrängt, sucht der unbedeutende Mann verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Frau aus ihrer Not zu befreien, als ihm plötzlich eine Idee kommt. Ein Film über Homophobie, Chauvinismus und Zivilcourage.

Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs 2017 (Foto: Bernd Wolter)

Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs 2017 (Foto: Bernd Wolter). v.l. nach r. Lukas Wagner, Eike Bodendiek (von BETTGEFLÜSTER) , Denise M’Baye, Roman Meyer-Paulino, Norbert Peter (von DER KUSS) Clara Beutler, Lev Rudi (DER KUSS), Nanja Heid, Dana Kleinschmidt, Ezzat Nashashibi (von SCHREIVOGEL)

Für alle, die nicht dabei sein können, gibt es zwei Wochen später die 45minütige Sendung im TV und auf unserem YouTube-Kanal zu sehen. Viele der Filmeinreichungen, die ohne Preis geblieben sind, werden ebenfalls ab dann im Programm der Bürgermedien zu sehen sein.

FilmFestSpezial wird bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 31.05.2017, 20:00 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 06.06.2017, 21:00 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 06.06.2017, 18:00 Uhr
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 02.06.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

 

EMAF 2017: Sendung online

Experimentelles & Schräges vom Medienkunstfestival EMAF stellt euch Filmexpertin Beatrice Behn stellt vor.

Innovative Medienkunst aus aller Welt – das präsentiert seit nunmehr 30 Jahren das European Media Art Festival (EMAF). Ein Festival, bei dem man nie so richtig weiß, was einen erwartet, das die üblichen Sehgewohnheiten unterwandert und sein Publikum mit Filmen und Installationen der ganz anderen Art konfrontiert. Das Team um Filmexpertin Beatrice Behn hat sich davon nicht abschrecken lassen und sich erwartungsfroh für euch umgeschaut.

1:45 Festival-Bericht vom 30.EMAF mit dem Motto „PUSH“ von Svenja Haas

06:20 “ZWISCHEN DEN BILDERN – WERNER NEKES“
Er war einer der bedeutendsten zeitgenössischen Experimentalfilmer und sammelte fast 40.000 kinematographische Exponate. Die Dokumentarfilmerin Ulrike Pfeiffer hat dem gerade überraschend verstorbenen Avantgarde-Künstler ein ausführliches Porträt gewidmet. Mit Beatrice Behn sprach sie darüber, wie es vor einigen Jahren zur Zusammenarbeit mit Nekes kam und wie es zu der ungewöhnlichen Form des Films kam.

12:37 Jean-Luc Godard reloaded: UFE (unfilmévénement)
Das 2 ½ stündige Epos UFE versucht von Performance über Tanz, visuelle Kunst und Kino alle künstlerischen Möglichkeiten nutzen, um die Verbindung von Kunst und Politik im 21. Jahrhundert zu erforschen. Filmemacher César Vayssié erklärte uns, wie es zu dazu kam, im Film zugleich die Geschichte und die Produktion des Films zu erzählen.

20:47 Zeitreisende Finnen in BRIDGE OVER TROUBLED WATER
Zwei zeitreisende finnische Simon & Garfunkel-Doppelgänger irren in postapokalyptisch-finnischen Landschaften umher und sinnieren über die Menschheit und den Klimawandel. BRIDGE OVER TROUBLED WATER ist experimenteller Kurzfilm, Performance und Musikfilm in einem. Performer und Filmemacher Jari Kallio stellte uns seinen unkonventionellen Film vor.

27:35 Found Footage UPDATING DEATH
Eine Art kinematographische Totenbeschwörung findet im Found Footage Film UPDATING DEATH statt. Drei verstorbene Schauspieler werden durch geschickte Montage ihrer Filme von Filmemacher Carsten Aschmann quasi zum Leben erweckt. Dabei mutet ihnen der Filmemacher einiges zu.

35:25 Mit Satire gegen den IS: THE ART OF MOVING
Vier syrische Freunde machen sich in THE ART OF MOVING als Satire-Truppe Daya Al-Taseh in Videos über den IS lustig. Ein mutiges Unterfangen, denn sie werden praktisch rund um die Uhr im Netz bedroht und beschimpft. Wir stellen diesen ungewöhnlichen Dokumentarfilm vor von Liliane Marinho de Sousa vor.

38:48 Aktuelle Filmbesprechungen mit HARTL & BEHN
Auf dem EMAF gab es viele abgefahrene Medienkunst zu sehen, aber traditionell wenig Kinofilme. Damit in dieser Sendung das Kino nicht zu kurz kommt besprechen, besprechen diesmal die zwei versierten Internet-Video-Bloggerinnen Sonja Hartl und Beatrice Behn die Komödie HAPPY BURNOUT mit Anke Engelke & Wotan Wilke Möhring und den belgischen Krimi-Western DAS ENDE IST ERST DER ANFANG.
FilmFestSpezial von der EMAF wird ab 10. Mai 2017 bundesweit bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet. Die einzelnen Beiträge und Interviews sind auch auf YouTube zu sehen.

Kamera: Ryszard Wieczorek, Vanessa Rohde, Rieke Feldhus
Bildschnitt: Ryszard Wieczorek
Redaktion der Filmvorstellungen/Moderation: Beatrice Behn
Redaktion Festivalbericht: Svenja Haas
Regie: Chris Ostermann
Produktionsmanagement: Vanessa Sudahl
Produktionsleitung: h1-Fernsehen aus Hannover/Peter Maurer-Ebeling