Filmstarts im Oktober 2022

Ab 28. September 22 online und ab Anfang Oktober bundesweit im Bürgerfernsehen

Die FilmFestSpezial-Redaktion stellt die aktuellen Kinostarts im Oktober vor und berichtet vom Internationalen Filmfestival Oldenburg.

Diese Filme sind in der Sendung:

RIMINI, Filmstill © Neue Visionen Filmverleih

RIMINI heißt das neue Drama von Ulrich Seidel und es spielt eben dort. Ein ehemaliger Schlagerstar hat sich an der italienischen Adriaküste niedergelassen, doch seinen extravaganten Lebensstil kann er sich schon lange nicht mehr finanzieren. Eines Tages steht seine Tochter vor ihm und fordert von ihm Geld…

Das NS-Drama DER PASSFÄLSCHER mit Louis Hofmann in der Hauptrolle erzählt die wahre Geschichte des Juden Ciamo Schönberg, der während des zweiten Weltkrieges versucht, mit seinem künstlerischen Talent Pässe zu fälschen und so sein, aber auch das Leben vieler anderer Juden und Regimegegner*innen zu retten.

DER PASSFÄLSCHER, Filmstill © DREIFILM

IN EINEM LAND, DASS ES NICHT MEHR GIBT vollbringt das Kunststück, von der Enge des DDR-Alltagsleben zu erzählen, ohne die Stasi in den Mittelpunkt zu stellen. Stattdessen geht er über etwas sehr Unsozialistisches: Die DDR-Mode-Branche. Durch einen Zufall wird die junge Arbeiterin Suzie als Model entdeckt. Schnell ist sie fasziniert von der bunten Welt außerhalb ihrer kleinen. Regisseurin Aelrun Goette, früher selbst Mannequin in der DDR, inszeniert diese Geschichte mit frischem, starkem Schauspiel und detailgenauem Mode- und Setdesign. Sie macht dieses beeindruckende Coming-of-Age-Drama zu einem “Must-See” diesen Herbstes.

IN EINEM LAND, DASS ES NICHT MEHR GIBT, Filmstill © Ziegler Film TOBIS, Peter Hartwig

“Das Gegenteil von gut gemeint, ist manchmal gut gemacht” – Regisseur David Clay lässt in der bitterbösen österreichische Satire ME, WE “Gutmenschen” an ihrer Selbstbezogenheit scheitern und liefert so einen wichtigen Beitrag in der Debatte um einen multiperspektivischen Ansatz in der Arbeit mit Geflüchteten. Über den Film und sein Entstehen sprach FilmFestSpezial-Redakteur Chris Ostermann mit dem Regisseur auf dem Filmfest in Braunschweig.

Weiterhin in der Sendung sind Kurzberichte dieser Kino- und Heimkinostarts:

Der Dokumentarfilm GIRL GANG über die deutsche Influencerin Leoobalys, der deutsche Dokumentarfilm RISE UP (27.10.), der experimentelle MEMORIA mit Tilda Swinton (9.9.), das französische Abtreibungsdrama DAS EREIGNIS (22.9.), das deutsche Nachkriegs-Drama VATERSLAND (23.9.), die österreichische Ehe-Tragikomödie RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN, das deutsche Polit-Drama RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH (14.10.), das formal sehr innovative Demenz-Drama VORTREX, der deutsche Dokumentarfilm PORNFLUENCER (9.9.), die französische Liebeskomödie DER SOMMER MIT ANAIS und last but not least der neue Woody Allen RIFKINS FESTIVAL.

Sendetermine Niedersachsen:

●         oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream): 07.10.22 um 20 Uhr

●         h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream): 06.10.22 um 20 Uhr

●         TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream): 11.10.22 um 19 Uhr

●         Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream): 01.10.22 um 21:20 Uhr

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern:

ALEX Berlin | alex-berlin.de, Fernsehen in Schwerin | fernsehen-in-schwerin.de , OK4 Neuwied | ok4.tv/neuwied , OK4 Koblenz | ok4.tv/koblenz , OK Flensburg | okflensburg.de, OK Kassel | www.mok-kassel.de, OK Kaiserslautern ok-kl.de, OK Kiel | okkiel.de, OK Mainz | ok-mainz.de, OK Magdeburg | ok-magdeburg.de, OK Merseburg-Querfurt e.V. | okmq.de, OK naheTV (Idar-Oberstein & Bad Kreuznach) | ok-nahetv.de, OK Rhein-Main (Offenbach/Frankfurt)| www.mok-rm.de , OK Salzwedel e.V. | ok-salzwedel.de, OK Weinstraße (Neustadt, Landau, Haßloch, Bad Dürkheim)| ok-weinstrasse.de, OK Wernigerode | ok.wernigerode.de, rok-tv Rostock | rok-tv.de, TIDE-TV Hamburg | tidenet.de

GIRL GANG

FilmFestSpezial ist eine Produktion der Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover und oeins – Oldenburgs Lokalsender unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.